Persönlich

 

Andi SchulzAndi Schulz

Ich bin am 29. Januar 1963 in Liestal BL geboren worden und in der Nähe der Liestaler Zirkuswiese "Gitterli" aufgewachsen. Dieser Platz wurde jedes Jahr von den Zirkussen Knie, Nock und Olympia (Gasser) besucht und manchmal noch von weiteren Unternehmen. Dort muss wohl der Virus übergesprungen sein, denn schon als kleiner Junge liess mich das Thema "Zirkus" nicht los.

Nach einer kaufmännischen Grundausbildung und dem Erlangen des eidgenössischen Diploms der kaufmännischen Führungsschule widmete ich mich ab 1990 nebenberuflich meinem eigenen Internetprojekt "circuswelt.com", das im Laufe der Jahre zum damals weltweit grössten und umfassendsten Zirkusportal angewachsen ist. Mit diesem Projekt habe ich verschiedene Preise gewonnen und es hat mir die Türe in die richtige Zirkuswelt geöffnet. Dadurch hat es sich ergeben, dass ich für verschiedene Zirkusunternehmen im In- und Ausland tätig wurde, zuerst durch das Programmieren von Websites, später auch mit Übernahme von Buchhaltungen und als Berater und Problemlöser in finanziellen, organisatorischen und bei behördlichen Problemen. Die Website "circuswelt.com", mit der alles begann, habe ich im Jahre 2000 eingestellt. Heute gibt es unzählige Websites zum Thema Zirkus.

Nach der Scheidung von meiner ersten Frau habe ich mich 1999 entschlossen, mit dem Circus Starlight auf Tournée zu gehen und die Finanzen und das Marketing zu betreuen. Von Januar 2000 bis Januar 2005 war ich dann ganzjährig als Büro- und Personalchef des Circus Nock beschäftigt, sowohl auf Tournée als auch im Winterquartier. Nach zwei sehr interessanten Besuchen in der Mongolei war ich während des Jahres 2000 auch offizieller Europa-Vertreter des mongolischen Staatscirusses, von dem ich die 11-köpfige "Truppe Magdaa" nach Europa brachte. Durch den plötzlichen Herztod des damaligen Generaldirektors endete diese höchst erfolgreiche Zusammenarbeit. Im Jahr 2003 habe ich im Auftrag des Schweizerischen Zirkusverbandes (VSZ), an dessen Gründung ich durch den Circus Nock beteiligt war, und in Zusammenarbeit mit verschiedenen kantonalen Migrations- und den beteiligten Bundesämtern BFM und SECO den Branchenarbeitsvertrag für Zirkusangestellte ausgearbeitet. Dieser Vertrag wurde von den Behörden zum Branchenstandard erhoben und ist schweizweit Voraussetzung für das Erlangen von Arbeitsbewilligungen für ausländische Zirkusangestellte.

Im Jahr 2005 habe ich mich entschlossen, wieder sesshaft zu werden und bin seither in Zürich wohnhaft. Beruflich war ich von Januar 2005 bis Mai 2008 für die zirkusähnliche und höchst erfolgreiche Kultur- und Eventplattform DAS ZELT, einem privat finanzierten Expo.02-Projekt, als Mitglied der Geschäftsleitung tätig, zuständig für Finanzen, Personal und Tournéeplanung.

Seit 1. Juni 2008 betreibe ich nun meine eigene Firma CIRCUSWELT, in der ich verschiedene Dienstleistungen und Beratungen für die Veranstaltungsbranche, KMU's und Privatpersonen anbiete. Das Showbusiness hat mich also nicht mehr losgelassen...

 

Andi & Zhora SchulzZhora Schulz

Am 29. August 2005 habe ich im Stadthaus von Zürich meine zweite Frau Zhora geheiratet. Als Trauzeuge amtete Eugene Chaplin, Sohn des unvergesslichen Charlie Chaplin, mit dem uns eine besondere Freundschaft verbindet.

Zhora stammt aus dem Königreich Marokko und spricht neben arabisch auch fliessend französisch und deutsch. Während den ersten zwei Jahren haben wir unsere Liebe unter nicht ganz einfachen Bedingungen aufgebaut, gehegt und gepflegt. Heute sind wir glücklich, ein Ehepaar zu sein und unsere gemeinsame Zukunft zu leben. Zhora ist eine echte Partnerin, die mich bei meinen Projekten mit Rat und Tat unterstützt. Und sie hat den Zirkus, das Showbusiness und deren Vertreter lieben gelernt - für sie eine Welt, die sie vorher nur vom Fernsehen her kannte.

 

Adrian SchulzAdrian Schulz

Mein ganzer Stolz ist mein Sohn Adrian. Er ist am 29. Mai 1995 geboren worden und lebt heute bei seiner Mutter in Liestal, wo er auch das Progymnasium besucht. Durch seine regelmässigen Aufenthalte bei den Zirkussen Starlight und Nock hat er das "fahrende Volk" kennen gelernt. Manchmal vermisst er diese "heile Welt", in der er teilweise gross geworden ist.








© 2008/2009  ·  Copyright by CIRCUSWELT  ·  Andi Schulz  ·  Case postale 472  ·  CH-1544 Gletterens  ·  Schweiz  ·  info[at]circuswelt.ch  ·  www.circuswelt.ch